Joseph Wilhelm
Grußwort 2014


Wir freuen uns, Ihnen mit dieser Broschüre die Gewinner des 4. One World Award zu präsentieren. Inzwischen hat sich der One World Award (OWA), den wir gemeinsam mit dem Internationalen Dachverband für Ökologischen Landbau (IFOAM) verleihen, zu einer bedeutenden Auszeichnung innerhalb der Bio-Bewegung etabliert.

Dies hat wohl mit der Tatsache zu tun, dass sich in unserer globalisierten Welt immer mehr Krisenherde entzünden und die weltweiten Ungerechtigkeiten zunehmen. Unser südlicher Nachbarkontinent Afrika und der gefühlt näher rückende „Nahe Osten“ sind davon besonders betroffen. Die sich verschärfenden Rahmenbedingungen zwingen immer mehr Menschen zur Flucht und die Versuche, unsere „Insel Europa“ abzuschirmen, erscheinen dabei stetig lächerlicher und aussichtsloser. Dies wird so lange der Fall sein, wie die wirtschaftlichen, sozialen und religiösen Ursachen für diese tragischen Entwicklungen nicht aufgelöst, sondern nur repariert und unterdrückt werden. Umso aktueller wird die Zielsetzung des OWA, zu motivieren, sich für eine menschenwürdige und allen Völkern dienende Ausrichtung der Globalisierung einzusetzen.

Ein OWA-Gold- Gewinner und vier OWA-Silber-Gewinner

Mit der diesjährigen Verleihung des OWA kommt es zu einer Neuerung. Gab es bisher einen (Haupt-)Gewinner und vier weitere Finalisten, gibt es künftig einen OWA-Gold- Gewinner und vier OWA-Silber-Gewinner. An den Preisgeldern ändert sich nichts: Weiterhin erhält der Gold-Gewinner 25.000 Euro und eine „Lady-OWA-Statue“, die Silber-Gewinner jeweils 2.500 Euro und die neue, von der OWA-Statue inspirierte OWA-Medaille. Diese Veränderung entspringt der Erkenntnis der Jury, dass es tatsächlich so viele auszeichnungswürdige Kandidaten gibt, die sich durch den Titel „Finalist“ nicht als Verlierer fühlen sollten. In dieser Bewerbungsrunde war die Qual der Wahl durch zwei ebenbürtige Nominierungen sehr schwer, weshalb sich die Jury zur Aufteilung des Gold-Preises auf zwei Projekte entschloss.

An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen, darauf hinzuweisen, dass wir mit dem OWA auch Sie persönlich ermutigen möchten, Ihr eigenes Leben so zu gestalten, dass eine positive Ausrichtung der Globalisierung gefördert wird. Der überfällige „Quantensprung“ der Menschheit kann nur gelingen, wenn er im Bewusstsein aller Mitmenschen vollzogen wird – er liegt in unserer eigenen Verantwortung.

Mit mutmachenden Grüßen,

Joseph Wilhelm
Initiator des One World Award,
Gründer und Geschäftsführer RAPUNZEL Naturkost